Interview mit Claudia Toman

Claudia Toman/ © Lois Lammerhuber

Claudia Toman/ © Lois Lammerhuber

Claudia Toman, die Autorin von dem Roman “Hexendreimaldrei” hat sich zeit genommen, um ein paar Fragen für meinen Blog zu beantworten. Wie ich vor kurzem erwähnt hatte, wird dieses kleine “Interview” hier erscheinen. Hier sind die Ergebnisse.

1. Wenn es Wien nicht geben würde, in welcher Stadt würdest du wohnen wollen?

In der, in der ich dann stattdessen geboren wäre.  Ich bin ein sehr sesshafter Mensch und bin da zufrieden, wo ich mich zuhause fühle.

2. Wie lange hast du an “Hexendreimaldrei” geschrieben?

Etwa ein halbes Jahr bis zur ersten Fassung.

3. Wer ist deine Lieblingsfigur in deinen Roman?

Die logische Antwort wäre Olivia, weil ich sie so gut kenne und so viel Zeit in ihrem Kopf verbracht habe. Aber eigentlich habe ich Noel am liebsten. Noel ist die Wurzel für alles, als ich zum ersten Mal über eine Geschichte nachgedacht habe, die in London spielen könnte, fing alles mit dem toten Schauspieler und der Jedekatze an. In Noel habe ich für mich jemanden quasi weiterleben lasse und allein deshalb mag ich ihn so sehr.

4. Hast du vor, jemals nach Amerika zu reisen? Wenn ja wohin dort?

Ich war bisher in Kalifornien und Florida, beides Familienurlaube als Teenager und zweimal in New York. NY ist für mich die gigantischste Stadt der Welt und als Großstadtmensch muss man sie lieben. Nicht so sehr wie London, aber auch sehr. Bald steht die nächste NY Reise an, denn im dritten Buch wird es dort das große Olivia-Finale geben!

5. Kann deine Katze auch sprechen  ?

Selbstverständlich! Alle Katzen können das und tun es. Es liegt nur an unseren Ohren, wenn wir sie nicht verstehen!

6. Wie kamst du auf die Idee für deinen Roman?

Das waren zwei Ideen. Die Idee mit der Fee und dem verwünschten Frosch gab es schon lange. Dann kamen die Londoner Ideen dazu und als dann alles zusammen gepasst hat, ist ein Roman draus geworden.

7. Du hast Theaterwissenschaft studiert, wie kamst du zum Schreiben?

Zum schreiben kam ich mit 4 Jahren, als ich die Buchstaben entdeckt habe. Seither bastle ich aus Buchstaben Worte, aus Worten Sätze und aus Sätzen Geschichten. Das Theater hat damit wenig zu tun, ich glaube, ich hatte einfach das Bedürfnis, etwas zu studieren und das Theater zu durchschauen, aber eigentlich habe ich nie nicht geschrieben.

8. Hast du schon mal überlegt eine Schauspielkarriere zu beginnen?

Also bisher absolut nicht und ich denke, auch in Zukunft will ich lieber Geschichten erfinden als in fremde Rollen schlüpfen. Aber was die Gestaltung meiner eigenen Texte bei Lesungen betrifft, da bin ich zugegebenermaßen ehrgeizig. Ich habe zu viele langweilige Lesungen gesehen. Eine Lesung ist im Grunde ein Einpersonen-Bühnenstück und so sollte man sie auch gestalten. Viele KollegInnen haben damit ein Problem, sehen sich als Schreibende, nicht als Darsteller, aber für mich gehört das zusammen.

9. Wie oft gehst du im Monat shoppen?

Wie viele Tage hat ein Monat?  Nein, im Ernst. Nicht jeden Tag. Jeden zweiten vielleicht. *g*

10. Welche sind deine Lieblingsgeschäfte?

Ganz allgemein: Buchgeschäfte! Winzig, klein, groß, riesig, mehrstöckig, in jeder Form! Kleidung kaufe ich am liebsten bei Esprit, S.Oliver, Tally Weijl oder Promod, und riesige Feinkostabteilungen wie die bei Harrods, Meinl, KaDeWe oder Dallmayr haben es mir auch angetan!

11. Glaubst du an Zauberei und Hexerei?

Ja, schon, obwohl ich sie weder für altmodisch noch für exklusiv manchen Auserwählten vorbehalten empfinde. Jeder kann Magie ausüben. Wer sich ein wenig mit dem Geheimnis hinter den Dingen, dem LOA und dem Prinzip beschäftigt, der versteht, was ich damit meine.

12. Glaubst du, dass in London Hexen leben?

Ich glaube, es gibt überall Hexen. Aber wenn sie sich auf eine Zentrale einigen würden, würde das unweigerlich London sein, welche Stadt könnte ihnen mehr entsprechen?

13. Wieso hast du gerade London und nicht eine andere Stadt für deinen
Roman ausgesucht?

Es musste London sein. Ich kann es nicht erklären, aber in London gibt es so eine Art Geschichtenwind. Er bläst einem ins Gesicht, wenn man durch die Straßen läuft, und man kann nicht anders, als Ideen zu haben, Phantasie zu entwickeln und Tagträume zu träumen.

14. Bist du abergläubisch?

Sehr, leider. Darum kann man mir nichts gemeineres antun als diese schrecklichen Kettenmails, wo einem etwas Böses zustößt, wenn man die Mail nicht innerhalb von zwei Minuten an fünfundachtzig Kontakte weiterschickt, danach auf einem Bein stehend den Mailtext rückwärts vorträgt und zum Abschluss Piep-Piep sagt.

15. Gibt es Fans, die dir nach einer Zeit auf den Geist gehen?

Das wäre eine Frage für Frau Rowling oder Frau Meyer! Ich bin derzeit sehr froh, wenn jemand meine Geschichten gern genug mag, um sich Fan zu nennen! Wow!

16. Was ist deine Lieblingsschokoladensorte?

NOUGAT!!!!

17. Bist du der süße, oder herzhafte Typ?

Beides. Am besten abwechselnd.

18. Hast du schon Mal berühmte Autoren wie, Cecelia Ahern, J.K.
Rowling oder Dan Brown getroffen?

Nein, leider nicht. Ich würde wahnsinnig gern mal Stephen King treffen, aber diese Leute trifft man halt nicht mal eben so im Café ums Eck…

19. Was tust du lieber? Geschichten lesen, oder schreiben?

Das ist eine schwere Frage! Ich tu beides gerne. Das eine ist halt Freizeit, das andere Arbeit, aber in der Begeisterung macht das keinen Unterschied. Ich kann es nur nicht parallel.

20. Und zu guter letzt: Worum geht es in deinem neuen Olivia-Roman?
Was kannst du verraten?

Olivia reist in ein kleines, unheimliches Bergdorf. Dort leben allerhand komische Käuze, ein penetranter Schnüffler heftet sich an ihre Fersen und ein düsteres Dorfgeheimnis gilt es zu entdecken. Wie furchtbar unangenehm, dass sie eines Morgens alleine mitten im dunklen Wald aufwacht und es nur eine Chance gibt, der drohenden Deadline zu entkommen: Sie muss die sagenhafte Dichterquelle finden, von der alle sprechen. Nur wie und vor allem: Sind rote hochhackige Pumps das geeignete Schuhwerk dafür? :-O

© Kevin Herhut und Claudia Toman

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s