Nathalie küsst – David Foenkinos

Nathalie und François sind ein Paar wie aus dem Märchenbuch, mit Feingefühl und Geschmack. Doch eines Tages kommt François nicht vom Joggen zurück, eine Blumenhändlerin überfährt ihn. Die schöne Nathalie muss fortan allein durchs Leben gehen, sich der Neugier der Kollegen und der Avancen ihres Chefs Charles in der schwedischen Firma, in der sie als leitende Angestellte arbeitsbesessen über der Akte 114 brütet, erwehren. Als der unscheinbare Quotenschwede Markus ihr Büro betritt, packt sie ihn unvermittelt und küsst ihn. Markus, konsterniert, geht aufs Ganze, eine Liebesgeschichte beginnt, wie sie purer, zärtlicher und empfindsamer nicht sein kann. Während in der Firma die Gerüchteküche brodelt und Charles zu brutalen Maßnahmen greift, begeben sich Nathalie und Markus auf die Flucht in den Garten der Großmutter, zurück zu den Ursprüngen von Kindheit und der gemeinsamen Lieblingssüßigkeit PEZ – und lassen sich von der Liebe überraschen. Voller Anspielungen mit hohem Wiedererkennungswert für alle Fans schreibt Foenkinos hier seine bisher schönste Liebesgeschichte.

Eine Liebesgeschichte wie aus dem Bilderbuch

Die Geschichte, die in diesem Buch beschrieben wird, ist einfach wunderbar. Zu aller erst muss man die Charaktere in Augenmerk nehmen.
Ich habe selten eine Geschichte gelesen, in der die Hauptfigur und die Nebencharaktere wirklich so toll beschrieben sind, wie in diesem Buch. Man hat wirklich das Gefühl, als würde man mit den Charakteren in der Geschichte leben und die schon sein ganzes Leben lang kenne. Auch an verschiedenen Stellen wird es immer sehr deutlich, was die Charaktere denken oder fühlen und man kann ihnen wirklich sehr gut ins Innere sehen.

Der Autor schafft es also mit seinem Schreibstil und seinen Ideen, die Charaktere wirklich einzigartig hervorzuheben. Generell ist der Schreibstil einfach klasse. Der Autor schafft es, so zu schreiben, dass der Leser in die Welt von Nathalie eintauchen kann und alles, was sie fühlt und erlebt, auch nachvollziehen kann. Man taucht in eine Geschichte ein und verlässt sie erst wieder, wenn sie vorbei ist.

Die Geschichte an sich ist eine typische Liebesgeschichte, wie sie auch in jedem anderen Buch hätte stattfinden können! Jedoch muss ich sagen, dass man bei diesem Buch jedoch das Gefühl hat, als kenne man dieses Genre noch nicht, da der Autor einen mit seiner Liebe zu seinen Charakteren und seinem wirklich tollen Schreibstil in eine Geschichte eintauchen lässt, die man vorher so noch nicht kannte.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Autor es geschafft hat eine wirklich berührende Geschichte zu erschaffen, die den Leser fesselt und in ihren Bann zieht. Sie ist auch nicht so anspruchsvoll, dass man sich den Kopf daran zerbrechen muss. Man kann das Buch einfach sehr locker und leicht lesen. Also eine typische Geschichte für zwischendurch!

_________________________________

Titel: Nathalie küsst

Autor: David Foenkinos

Seitenzahl: 239 Seiten

Verlag: C.H. Beck Verlag (http://www.chbeck.de/)

Erscheinungsdatum: 2012

Klappenbroschur

Preis: 16,95 Euro

Zu kaufen bei chbeck.de (http://www.chbeck.de/Foenkinos-Nathalie-kuesst/productview.aspx?product=10070888&pac=weco_lsw)

Zur Verfügung gestellt von Blogg dein Buch (http://www.bloggdeinbuch.de/)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s