Weihnachtsprojekt

Nach langer Pause werde ich mich hier offiziell mal wieder zu Wort melden.

Ich hoffe euch geht es allen gut. Mir gehts auch gut, keine Sorge, war nur sehr viel im Schulstress und hatte einfach keine Zeit ein Video zu drehen oder gar zu lesen. Deswegen habe ich für die nächsten Monate ein tolles Projekt geplant, bei welchem ihr wieder mehr von mir lesen und hören werdet.

Ich starte ein kleine Weihnachtsprojekt. Zu viel möchte ich noch nicht verraten, es geht letztendlich um Literaturvorstellungen. Ich werde euch aber vielleicht auch noch etwas anderes zeigen 😉

Ich hoffe ihr freut euch genauso wie ich auf die Weihnachtszeit und ich denke, dass mein kleines Projekt euch gefallen wird 🙂

Bis dahin viel Lesestoff und schöne Wochen,

Kevin 🙂

[eBook Reader] Amazon Kindle

Heute mal ein etwas umstrittenes Thema bei uns Leseratten.
Letzte Woche zu meinem Geburtstag habe ich das Amazon Kindle geschenkt bekommen, da ich schon seit langer Zeit einem eBook Reader haben wollte. Ich war mir nie sicher, ob es was für mich ist oder nicht.

Zu erst hatte ich den Archos eBook Play 70b getestet und war dermaßen unzufrieden damit, dass ich diesen direkt wieder zurück geschickt habe. Dann bestellte ich mit das Amazon Kindle ohne 3G, da ich mir unterwegs keine Bücher kaufen muss.

Sofort, als ich es auspackte, hatte ich das Bedürfnis es auszuprobieren und lud sofort meine zu vor gekauften Kindle Bücher auf mein eBook. Ich begann zu lesen und war sofort vollkommen in den Bann des Buches gezogen.
Ich hatte vollkommen vergessen, dass ich auf einem Bildschirm lese, da dieser so lesefreundlich ist und sich kaum anmerken lässt, dass es ein elektronisches Gerät ist.

Das Blättern geht unglaublich schnell und ich muss sagen, dass ich selbst in einem Buch nicht so schnell Blättern kann. Von Vorteil ist es auch, dass unten auf dem Bildschirm der Lesevorschritt angezeigt ist und man somit immer weiß, wie viel Prozent man von dem Buch schon gelesen hat. Nachteil am Blättern ist, dass man nicht mal eben schnell zurück blättern kann um eine Stelle noch einmal zu lesen. Man kann sich stellen jedoch markieren und diese werden direkt herausgeschrieben und man kann sie auf dem HOME – Bildschirm nachlesen.

Ein weiteres Plus gibt es für die Vielfalt an Schriftarten und -größen. Es ist leicht, die optimale Schriftart und -größe einzustellen, damit man besser lesen kann. Es geht sogar soweit, dass man ein Roman als Riesenbuchstabenbuch für Kinder verkaufen könnte. Somit macht die Lesebrille einmal eine kleine Pause.

Weitere Features sind, dass man innerhalb von wenigen Sekungen ein neues Buch haben kann. Man geht über WLAN in den Amazon Kindleshop, sucht sich sein Buch und läd es herunter. Um den Kauf zu erleichtern, bietet Amazon bei vielen Büchern jeweils das 1. Kapitel zum lesen an, damit man schon einmal in das Buch hereinlesen kann.
Ein Klick und innerhalb von einer Sekunde ist das neue Buch auf dem Kindle. So schnell kann keiner sich ein Buch in der Handlung kaufen.

Positiv, wie ich finde, ist auch, dass man im HOME-Bildschirm verschiedene Ordner erstellen kann. Ich habe somit meine Bücher nach Trilogien, Reihen, Autoren oder „Bunt Gemischt“ geordnet und kann sie somit sehr schnell finden. Von Anfang an ist auch ein deutscher und ein endlischer Duden installiert. Man kann somit schnell nach einem Wort und dessen Bedeutung suchen.

Das Kindle bietet natürlich noch eine Extras, die gerade noch in der BETA-Phase sind, wie der Internetbrowser und der Musikplayer. Der Sound von dem Kindle ist jedoch nicht schlecht und ich muss sagen, dass man mit ihm auch sehr gut Musik hören kann. Der Internetbrowser ist jedoch sehr langsam und für das Nachschauen von Kleinigkeiten jedoch sehr gut gebrauchbar.

Zu guter Letzt komme ich zu den negativen Seiten:

Es ist klar, dass ein eBook Reader wirklich Gewöhnung benötigt, da der Buchgeruch nicht da ist, das Rascheln und das Seitengefühl abhanden kommen. Es ist nun mal kein Buch. Das ist das einzige Negative, was man zu dem eBook Reader sagen kann.

Wer am überlegen ist, sich ein eBook Reader zuzulegen, dem empfehle ich wärmstens das Amazon Kindle. Es ist im Moment der beste Reader auf dem Markt und ich muss sagen, dass mir meiner innerhalb von 6 Tagen ans Herz gewachsen ist.

Versucht es. Man kann ja immer wieder auf die guten, alten Bücher umsteigen.

Amazon Kindle! Ja oder Nein?

Schon seit einiger Zeit überlege ich ernsthaft mir ein eBook anzulegen. Es ist einfach praktischer. Dazu kommt, dass ich dann nicht mehr so viel Geld für Bücher ausgeben, da ich die eBook per Überweisung bezahlen muss und das mir immer zu umständlich ist.
Andererseits als Bücherfan ist es natürlich etwas viel tolleres ein richtiges Buch mit Papierseiten in der Hand zu halten. Diese nehmen jedoch wiederum sehr viel Platz im Regal weg.
Egal, wie ich verfahre, ich werde mir IMMER „echte“ Bücher kaufen egal, ob ich nun auf elektronik umsteige oder nicht.
Ich bin wirklich sehr unschlüssig. Was haltet ihr denn davon?

Das Kindle 

Schreibt mir hier runter, ich bin gespannt.
War jetzt nur ein sehr kleiner Artikel! Bis denn!

Kevke

Friendship Book

Es ist schon lange her, dass ich in ein Freundschaftsbuch geschrieben habe. Ich muss schon sagen, dass ich es wirklich toll finde, dass so ein „Friendship Book“ Tag rumgeht. Da kann man endlich mal wieder so einen Freundschaftbuch Eintrag schreiben. Ich wurde freundlicherweise von literaturmaus getaggt 🙂 Hier sind nun meine Antworten:

Geburtstag: 08.Juli 1993
Sternzeichen: Krebs
Augenfarbe: blau
Haarfarbe: blond
besondere Kennzeichen:
immer am singen
Lieblingsfarbe: lila, orange, rot, grün
Lieblingstier: Katze, Ente
Lieblingsessen: Schnitzel mit Pommes
Lieblingssongs: 
Like a Prayer – Madonna; Because of You – Kelly Clarkson, Run – Leona Lewis, Undo It – Carrie Underwood; Rolling in the deep – Adele
Hobbies: singen, schreiben, lesen, Freunde treffen, Musik hören/machen, Sprachen lernen
Was ich besonders gut kann: singen
Ich bin ein Fan von: Vielen Künstlern und Autoren
Was ich nicht mag: 
Menschenmassen, Krieg, Naturkatastrophen
Mein schönstes Erlebnis: Es gibt vieles, was wirklich schön war. Da will ich mich nicht festlegen.

Foto: 

Ich tagge:

KatLeah

Bester Buchblog 2011

Heute bekam ich eine E-Mail, dass ich für den besten Buchblog 2011 nominiert wurde. Ich hatte mir die Mitstreiter angeschaut und sah, dass viele sehr große und beliebte Blogs dabei sind. Ich bin jedoch 100000000000000000% sicher, dass wir das zusammen schaffen und hoffe, dass ganz viele von euch für mich voten 🙂
Vom 01. – 07. April 2011 ist die Abstimmungsphase in der Ihr fleißig für mich voten könnt! Ich hoffe auf tatkräftige Unterstützung von euch und freuen auf einen tolle Platzierung!
Votet für mich unter KLICK