Wie ein Licht in der Nacht… oder so !

Heute wollte ich euch noch einmal meine Rezension zu dem Buch „Save Haven“ bzw. „Wie ein Licht in der Nacht“ von Nicholas Sparks ans Herz legen.

Das mache ich natürlich nicht aus Lust und Laune, sondern habe einen ganz bestimmten Grund dafür 😉

Zuerst einmal klicke bitte ———–> HIER   um zu meiner Rezension zu diesem Buch zu gelangen. Danach komme bitte wieder und lese, was ich zu sagen habe 🙂

Am 14. Februar, erscheint in den USA der gleichnamige Film zu dem Roman! Natürlich war von Anfang an klar, dass Nicholas Sparks es sich nicht nehmen lässt, seinen vorletzten Roman zu verfilmen, da es in der heutigen Zeit so gut wie alle Bücher von ihm geschafft haben, verfilmt zu werden. Das Gute an der Sache ist, dass Sparks die Drehbücher zu seinen Buchverfilmungen selbst schreibt oder zumindest an ihnen mitwirkt. Das führt natürlich dazu, dass sie die Producer der Filme nicht irgendeinen Firlefanz dazu dichten können und die Filme wirklich sehr nah am Roman bleiben.
Ein weiteren tollen Effekt hat dies auch. Sparks sucht sich viele Schauspieler selbst aus und kann somit seine Charaktere am besten verkörpern und ihnen genau das geben, was sie im Buch ausmachen. Als Beispiel kann ich dazu nur nennen, dass Sparks sich für sein Buch „Mit dir an meiner Seite“ natürlich auch Gedanken gemacht hat, wen er denn nun für Ronnie casten soll und wie er sagte, hatte er die Figur Ronnie im Roman perfekt für die Schauspielerin Miley Cyrus zugeschnitten, da er von Anfang an wollte, dass sie die Rolle der Ronnie übernimmt, was sie letztendlich auch getan hat, wie wir im gleichnamigen Film sehen können!

Jetzt will ich aber nicht zu sehr abschweifen, da es hier ja um „Wie ein Licht in der Nacht“ geht. In Deutschland erscheint der Film am 7. März in den Kinos und kann von allen Buchfans von dann an verschlungen werden 😉
Zu viel möchte ich an der Stelle gar nicht verraten, sondern euch einfach gespannt auf den Film zugehen lassen und euch noch eines mit auf den Weg geben:
Wer denkt, dass dieser Film wieder eine TYPISCHE Sparks Story ist, hat sich gewaltig geschnitten 😉 Natürlich kommt die Liebesgeschichte in der Story nicht zu knapp, jedoch hat Sparks diesmal auch einige, na wie soll ich’s sagen… Krimi-Elemente eingebaut, die für die perfekte Spannung im Film und natürlich im Buch sorgen!

Aber ich will euch jetzt nicht tot labern, schaut euch einfach den Trailer an und schreibt mir doch einfach in die Kommentare, ob ihr das Buch gelesen habt und wenn ja, wie ihr es fandet. Habt ihr es nicht gelesen, freut ihr euch auf den Film?

[Rezension] Das Syndikat – Fran Ray

Als in einem Restaurant in Brüssel eine Bombe hochgeht und die gerade frisch gekürte Preisträgerin Karen Burnett in diesem Restaurant gegessen, wird sie von diesem Zeitpunkt an in eine Geschichte verwickelt, die sie nicht mehr loslässt. Sie begibt sich in Gefahr.

Plausibler Roman mit Stärken und Schwächen.

Das Buch von Fran Ray ist ein Thriller, den es noch nicht so oft gibt. Ihr Stil ist ein anderer als in vielen anderen Büchern und sie versucht ihren Roman damit spannend zu halten, in dem sie um die Hauptgeschichte noch andere Geschichten herum schreibt. Sie wechselt zwischen den Kapiteln den Schauplatz und versucht so eine nicht allzu eintönige Geschichte zu erschaffen. Meiner Meinung nach ist dieser Schauplatzwechsel nicht nötig, da dieser den Leser schnell verwirren kann, auch wenn am Anfang eines Kapitels steht, wenn der Schauplatz gewechselt wurde.

Die Charaktere in dem Roman sind wirklich sehr gut erschaffen und man baut schnell eine Beziehung zu ihnen auf und man kann sich somit perfekt in sie hineinversetzen, zumindest in die Hauptcharaktere.

Die Geschichte an sich kann mit vielen anderen Thrillern mithalten, ist jedoch nicht DER Thriller den man als sein Lieblingsbuch bezeichnen kann. Er hat zwischenzeitlich spannende Elemente, hat mich jedoch in vielerlei Hinsicht nicht überzeugt und wurde auch an manchen Stellen langweilig, so dass das Lesen schwierig wurde. Sicherlich steckt hinter der Idee eine super Geschichte, die auch viele Menschen überzeugen wird, jedoch kann ich aus meiner Perspektive nicht behaupten, dass es ein Buch wird, welches ich drei Mal lesen könnte.

Zusammenfassend bleibt zu sagen, dass die Geschichte an sich ihre Stärken und Schwächen hat und der Roman für mich nicht zu einem meiner Lieblingsbücher wird. Andererseits wird die Geschichte bestimmt ihr Publikum finden und wird es auch mit Sicherheit schaffen andere Personen zu überzeugen. Das einzige, was ich wirklich gut fand, sind die Charaktere, da diese wirklich klasse erschaffen wurden.

_____________________________

Titel: Das Syndikat

Autor: Fran Ray

Seitenzahl: 480 Seiten

Verlag: Bastei Lübbe Verlag (http://www.luebbe.de/)

Erscheinungsdatum: 2012

Taschenbuch

Preis: 8,99 Euro

Zu kaufen bei Amazon.de (http://www.amazon.de/Das-Syndikat-Thriller-Fran-Ray/dp/3404166302/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1329810164&sr=1-1)

Zur Verfügung gestellt von Blogg dein Buch (http://www.bloggdeinbuch.de/)

[Rezension] Patrick Carman – Skeleton Creek 2 – Das Böse der Nacht

Sarah und Ryan sind wieder zurück…
Nach dem offenen Ende des ersten Bandes, war unklar, ob die Hauptpersonen diese Nacht noch überleben. Sarah und Ryan schaffen es aus dem Bagger zu entkommen, bekommen jedoch wieder diverse Drohungen von Joe Bush. Ryans Bein geht es wieder besser und er wird nach der laufende Woche wieder zur Schule gehen. Er freut sich schon, da er dann öfters mit Sarah Kontakt haben kann, da ihre Eltern immer noch den Kontakt verbieten. Nach dem Vorfall im Bagger wollen Sarah und Ryan jedoch nicht locker lassen und recherchieren weiter, was der Geist von Joe Bush im Bagger zu suchen hat. Sarah wie immer mit ihrer Kamera und Ryan hält seine Hinweise im Tagebuch fest.

Spannende Geschichte, super Idee!

Schon schnell wurde klar, dass auch der zweite Band dieser Reihe wieder ein totales Spektakel wird. Es war wieder ein super Buch in welchem auch diesmal noch eine DVD vorhanden war. Auf dieser waren wie auch schon im ersten Band die Videos zu sehen, die Sarah mit ihrer Kamera drehte. Ryan schreibt wieder in sein Tagebuch was bewirkt, dass das Buch wieder voller Emotionen und Gedanken von Ryan ist, da das Buch nichts anderes ist, als sein Tagebuch.

Die Geschichte schließt sofort an den ersten Band und man kann sofort wieder in die Geschichte einsteigen, da ein kleines Video das Geschehene noch einmal wiederholt.

Der Stil dieses Buches ist etwas ganz besonderes. Man möchte natürlich immer wissen, wie es weiter geht und das nächste Passwort für das Video bekommen. Deswegen liest man immer schneller, was leicht ist, da auch die Schrift richtig groß ist. So kann es dazu kommen, dass man die 200 Seiten innerhalb von 3 Stunden durch gelesen hat.

Bald wird es auch noch einen dritten Band geben, der in Amerika letztes Jahr im September erschienen ist. Ein Datum für die deutsche Veröffentlichung ist noch nicht bekannt.

© Kevin Herhut

__________________________

Titel: Skeleton Creek 2 – Das Böse der Nacht

Autor: Patrick Carman

Seiten: 252 Seiten

Verlag: cbj Verlag

Veröffentlicht: Feburar 2011

Gebunden + DVD

Preis: 16,99 €

 

[Rezension] Patrick Carman – Skleton Creek

 

Als Sarah und Ryan versuchen das Geheimnis um ihre Stad Skeleton Creek zu lüften, verunglückt Ryan und bricht sich das linke Bein. Von diesem Zeitpunkt an, ist er wochenlang an sein Bett gefesselt. Sarah und Ryan dürfen sich nicht mehr treffen, wie ihre Eltern es ihnen verbieten und kommunizieren heimlich über das Internet. Ryan schreibt sehr gerne und recherchiert weiter in dem Fall „Skeleton Creek“, jedoch nur über das Internet. Sarah zieht mit ihrer Kamera los und recherchiert im Freien.

Schon bald decken die beiden ein großes Geheimnis auf…

Dieses Buch ist wirklich besonders. Es ist ein Buch, aufbereitet wie ein Tagebuch. Es ha linierte Seiten und ist mit Hand geschrieben. Hinten drin findet man eine DVD auf welcher die Videos sind, die Sarah im freien aufnimmt. Schon allein dies, war ein Grund, warum ich dieses Buch kaufte.

Schon schnell wurde klar, dass dieses Buch einsame Spitze ist und es jedem Jugendlichen gefallen muss. Man hat es schnell gelesen, da es relativ große Schrift ist und man natürlich immer auf das neue Video hin fiebert und deswegen schnell liest.

Der Schreibstil ist sehr jugendlich gehalten, da Ryan auch ein jugendlicher ist und dieses Buch sein Tagebuch ist. Man kann es wirklich flüssig lesen und fühlt sich mit Ryan schnell verbunden, da er auch viele Gefühle preisgibt, die eine Beziehung zu ihm aufbauen lässt.

Auch Sarahs Videos sind wirklich spannend und man schaut sie sehr gerne. Man fiebert mich ihnen mit und versucht selbst  immer mehr Hinweise zu sammeln, um herauszufinden, was in Skeleton Creek los ist.

Alles in allem eine spannende Geschichte für Jugendliche, die mal eine andere Art des Lesen ausprobieren wollen.

Das offene Ende im Buch verrät, dass im Februar 2011 der zweite Teil dieser Reihe erscheinen wird.

© Kevin Herhut

________________________

Titel: Skeleton Creek – Wenn das Böse erwacht

Autor: Patrick Carman

Seiten: 240 Seiten

Verlag: cbj Verlag

Veröffentlicht: September 2010

Gebunden + DVD

Preis: 16,95 €

Arthur und die vergessenen Bücher – Gerd Ruebenstrunk

Cover/ © arsEdition

Cover/ © arsEdition

Manche Bücher sind anders als andere Bücher. Manche Bücher haben magische Kräfte. Und manche Bücher können den Lauf des Schicksals beeinflussen . . . Von all diesen Geheimnissen ahnt Arthur nichts, als er in den Ferien in einem Antiquariat aushilft. Doch als plötzlich ein merkwürdiger Fremder auftaucht und den alten Buchhändler bedroht, beginnt für Arthur eine gefährliche Jagd. Gemeinsam mit Larissa, der Enkelin des Buchhändlers, muss er das geheimnisvolle Buch der Antworten finden, bevor es in die falschen Hände gerät. Ihre Suche führt die beiden über Amsterdam bis nach Bologna immer tiefer hinein in die rätselhafte Welt der vergessenen Bücher . . .

Eine Geschichte zum Träumen und um sich in sie zu verlieben!

Die Geschichte rund um Arthur und seine Freunde beginnt spannend und ist fesselnd bis in die letzte Sekunde. Sie hat das gewisse Etwas, was es einem schwer macht, es wegzulegen.

Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und man kann sie sich sehr gut vorstellen. Der Autor schafft es, einem die Figuren so nahe zu bringen, dass man wirklich mit ihnen lebt und sich sehr gut in sie hineinversetzten kann. Sie haben, wie auch alles andere in dem Buch, das gewisse Etwas, was es wirklich spaßig macht, das Buch zur Hand zu nehmen.

Die Geschichte an sich versetzt einen in eine völlig andere Welt, in welche man am liebsten Reisen möchte und sie nie wieder verlassen will. Der Autor schafft es, die Geschichte spannend und abwechslungsreich zu gestallten, um dem Leser immer wieder eine Überraschung zu offenbaren.

Alles in allem ein wunderbares Buch über Bücher.

_______________________

Titel: Arthur und die vergessenen Bücher

Autor: Gerd Ruebenstrunk

Seiten: 384 Seiten

Verlag: arsEdition

Veröffentlicht: Juli 2009

Hardcover

Preis: 16,95€

Webseite zu dem Buch: http://www.arsedition.de/kinderbuch/arthur_und_die_vergessenen_buecher-titel3628/

Rachel Ward – Numbers – Den Tod im Blick

Cover/ © Chickenhouse Verlag

Cover/ © Chickenhouse Verlag

Wie würdest du es finden, wenn du sehen könntest, wann jemand stirbt? Jem kann es. Wenn sie jemandem in die Augen schaut, sieht sie eine Zahl. Diese Zahl ist das Datum, an welchem der Mensch stirbt. Sie meidet die Menschheit so lange, bis sie Spinne kennenlern und mit ihm das Leben. Als die beiden das London Eye besuchen, sieht Jem um sich herum nur eine Zahl. Diese Zahl ist das heutige Datum. Sie weiß, dass die Menschen um sie herum alle, hier an diesem Ort und heute sterben werden. Jem und Spinne flüchten und werden zu gejagten.

Super spannendes Buch zum mit fiebern.

Das Buch hat einen unglaublich guten Schreibstil der sich flüssig und schnell runter lesen lässt. Man hat das Buch wirklich schnell gelesen da es auch wirklich spannend geschrieben ist. Die Figuren in dem Roman sing großartig beschrieben und man hat das Gefühl, als seien sie im Raum. Sie werden so detailliert und präzise beschrieben, dass man sich sie sehr gut vorstellen kann.

Die Geschichte ist eine grandiose und noch nicht sehr oft vorgekommene Geschichte, welche man wirklich gerne liest. Man hört gar nicht mehr auf mit dem Lesen und wundert sich, dass man relativ schnell am Ende angelangt ist und man keine Seiten zum Lesen mehr hat. Man würde am liebsten immer mehr von Jem und Spinne lesen und freut sich mit ihnen und teilt mit ihnen jegliche Gefühle.

Das Buch ist ein klasse Jugendroman, den auch Erwachsene lesen können, da die Geschichte besser als jeder Thriller ist.

© Kevin Herhut

__________________

Titel: Numbers – Den Tod im Blick

Autor: Rachel Ward

Seiten: 362 Seiten

Verlag: Chickenhouse Verlag

Veröffentlicht: April 2010

Paperback

Preis: 13,95€

Signierte Bücher

Hier werde ich euch jetzt mal meine signierten Bücher zeigen. Damit ihr allesamt neidisch werdet und nie wieder hier einen Blick drauf werft…

Ne Scherz beiseite. Ich wollte sie euch einfach nur zeigen, um euch zu zeigen, dass auch ganz normale Menschen wie ich und du, die Chance haben, ein signiertes Exemplar zu bekommen 🙂

Nummer 1: Das Jade Pferd – Steffanie Burow

Lieber Kevin, es freut mich sehr, dir dieses Buch nun schicken – wer kann schon von sich behaupten, er hätte es sich im Schweiße seines Angesichts verdient?! Ich hoffe mein ,,Pferdchen“ trifft deinen Lesegeschmach…
Ganz liebe Grüße von
Steffi

Buch Nummer 2: Das Kindermädchen – Elistabeth Herrmann

Herzlichst Elisabeth Herrmann

Buch Nummer 3: Sally Perel – Ich war Hitlerjunge Salomon

Für Kevin. Shalom. Sally Perel. 8.3.10

Und das letze Buch, mein Schatz 🙂

Hexendreimaldrei – Claudia Toman

Für Kevin! Den größten Olivia-Fan mit ganz lieben Grüßen aus Wein!
Happy Halloween!
♥ C. Toman

Das sind sie auch schon, meine kleinen Schätze. Ich hoffe natürlich, dass irgendwann noch viele, viele mehr dazu kommen 😀 Wie ihr sehr sind es auch nicht zu viele, aber wenigstens ein Paar.

Ich finde Bücher mit Signatur sind wirklich etwas besonderes und man kann wirklich stolz sein, sowas zu besitzen 🙂

Habt ihr auch signierte Bücher im Regal stehen, wenn ja, schreibt es in die Kommentare:-)

Alles Liebe!

Eure LeseRatteKevin